Psychologie: masochismus in der Sexualität

Psychologie: masochismus in der Sexualität

Früher wurde Sadomaso nur heimlich ausgeübt, es war in der Gesellschaft verpönt. Heute ist das anders, bizarre Sex-Praktiken werden ausgelebt. Für diese spezielle Sex-Art ist das BDSM Studio sehr geeignet und auch die Domina Zürich kennt sich mit diesen Vorlieben bestens aus. Sadomaso bedeutet, dass sich die Betroffenen Schmerzen zufügen und dabei ein sexueller Reiz ausgelöst wird. Die Domina Zürich weiß genau, was den Lustgewinn erhöht und wie gefesselt, geschlagen oder mit Kerzenwachs hantiert wird. Denn gerade bei bizarren Sex-Praktiken muss sehr auf die Verletzungsgefahr geachtet werden, doch im BDSM Studio sind diese Personen vollkommen sicher. Im Studio kann selbstverständlich jeder Sex praktiziert werden, auch „Blümchen-Sex“ ist möglich und auf Natur-Sekt ist das BDSM Studio auch vorbereitet.

Was ist eigentlich die Ursache?

Eine Erklärung für die außergewöhnlichen Sex-Praktiken gibt es nicht. Die Meinungen der Wissenschaftler gehen weit auseinander. Manche sagen, dass diese Vorliebe bereits in der Kindheit geprägt wird. Andere Wissenschaftler glauben, dass es einfach an der persönlichen Vorliebe liegt. Letzten Endes ist es ja auch egal, es bleibt jedem selbst überlassen, wie der Sex aussehen soll. Auf jeden Fall sollte man sich in professionelle Hände begeben die Domina Zürich ist der perfekte Ansprechpartner. Sie weiß was Sie tut, denn Sadomaso muss sehr sensibel ausgeführt werden.

Männer und Frauen haben die Veranlagung

Es ist nicht nur Männersache, auch viele Frauen frönen diesem bizarren Sex. Meist nehmen sie aber die unterwürfige Rolle ein. Das tun aber auch Männer, gerade wenn sie im Beruf eine Führungsposition bekleiden. Sie lieben es einfach Schmerzen zu erleiden, denn sie wollen nicht immer den „starken Mann“ spielen. Der sexuelle Reiz wird ganz unterschiedlich ausgelöst, Schläge, Fesseln oder brennende Zigaretten sind sehr beliebt. Auch die völlige Hilflosigkeit spielt eine große Rolle, Personen die Sadomaso ausüben, möchten ganz und gar ausgeliefert sein. Das ist bei den Männern in einer Führungsposition oft ein Widerspruch, sie haben wohl in der Firma etwas zu sagen, doch im BDSM Studio wollen sie gequält werden und sich erniedrigen. Deshalb ist es auch wichtig, dass alles vertraulich behandelt wird und keinesfalls nach außen dringen darf.

Nur freiwillig

Diese Art Sex muss immer in beiderseitigem Einverständnis betrieben werden, Zwang darf überhaupt nicht ausgeübt werden. Wenn allerdings niemand gezwungen wird, ist gegen diesen Sex gar nichts einzuwenden.

 Nach oben